Trauringe

Trauringe – Wie Sie den richtigen Ring wählen

Trauringe sollen das Brautpaar nicht nur an den wohl schönsten Tag erinnern, sondern ein Schmuckstück sein, das sie bis ans Lebensende hinweg begleitet. Bei der Auswahl der Eheringe müssen daher einige Punkte beachtet werden, die eine wesentliche Rolle spielen.

Die Trauringe sollen nicht nur optisch etwas Besonderes darstellen, sondern auch über viele Jahrzehnte hinweg halten. Aus diesem Grund ist das Material der Trauringe mit Bedacht auszusuchen. Außerdem sollte das Brautpaar einen kompetenten und erfahrenen Ansprechpartner finden.

Sich rechtzeitig mit dem festgelegten Budget auf die Suche machen

Trauringe
Der Zeitaufwand, den man für die Auswahl der Trauringe aufbringen muss, wird von den meisten Brautpaaren unterschätzt. Es ist empfehlenswert, frühzeitig mit der Suche nach den passenden Trauringen anzufangen, auch wenn bis zum Hochzeitstermin noch so viel Zeit bleibt.

Das Brautpaar möchte ja nicht nur irgendeinen Ring und auch keinen, der nicht zu 100 Prozent den eigenen Vorstellungen entspricht. Damit man nicht gezwungen ist, einen halbwegs akzeptablen Ring zu nehmen, sollte man also rechtzeitig mit der Suche anfangen. Besonders beim Kauf über das Internet muss genügend Zeit eingeplant werden, um die Ringe zurückschicken oder sie umtauschen zu können.

Da die Trauringe eine Anschaffung für das ganze Leben sein sollen, darf beim Kauf dieser nicht gespart werden. Es ist die Investition wert und das Paar sollte diesen Betrag unbedingt rechtzeitig vor dem Kauf bei der Budgetplanung festlegen. Schließlich diktiert auch das Budget reichlich die Entscheidung beim Kauf der Ringe.

Optik und Material als wichtigste Auswahlkriterien


Natürlich ist die Optik der Trauringe ein entscheidender Punkt bei der Auswahl. Die Ringe müssen sowohl zur Braut als auch zum Bräutigam passen und sollten dabei nicht den persönlichen Stil beider Partner außer Acht lassen. Jedoch sollte das Brautpaar die Ringe nicht nur nach Optik auswählen.

Ein großer Fehler, den leider manche Brautpaare machen, ist den Ring dem Brautkleid anzupassen. Das Kleid wird schließlich nur an diesem besonderen Tag getragen, während der Ring im Alltag überzeugen und auf die Alltagsgewohnheiten und auch auf den Job abgestimmt sein muss.

Die Ringe müssen also richtig und bequem sitzen, aber auch gut aussehen, zum eigenen Stil passen und alltagstauglich sein. Doch ein weiterer Punkt bei der Auswahl ist sicherlich das Material. Es ist sogar das A und O, denn die Ringe sollen Jahrzehnte aushalten.

Das Material der Trauringe ist nicht nur entscheidend bei der Frage der Haltbarkeit, sondern auch wie lange die Eheringe tatsächlich schön aussehen werden. Die üblichen Materialien, die für die Herstellung von Trauringen gebraucht werden, sind Gold, Weißgold oder Platin. Das Brautpaar kann die unterschiedlichen Farben und Zusammenstellungen je nach den eigenen Wünschen kombinieren lassen.

Beim Kauf sollten Brautpaare unabhängig voneinander die jeweiligen Trauringe wählen, die aus einem robusten Material hochwertig verarbeitet werden. Die Ringe sollen schließlich für die Ewigkeit geschaffen werden.

Platin hat sich als ein robustes Material erwiesen, das für lange Zeit wie neu aussieht. Aus diesem Grund ist Platin aktuell sehr beliebt bei Brautpaaren. Dementsprechend sind die Preise für Platinringe etwas höher.

Größe, Breite und Farbe genauer beachten


Ob die Trauringe luxuriös oder schlicht, elegant oder pompös sind – sie müssen unbedingt zum persönlichen Stil des Brautpaars passen. Die Ringe von Frau und Mann müssen nicht identisch aussehen. Das Wichtigste ist, dass beide mit dem Ring zufrieden sind und diesen auch gern tragen.

Allerdings muss das Paar darauf achten, nicht in die Falle der saisonalen Schmuckstücke zu fallen. An auffälligen Designs kann man sich schnell sattsehen.

Da man üblicherweise die Ringe jeden Tag trägt, muss die Größe der Ringe äußerst präzise auf alle Eventualitäten abgestimmt sein. Bei manch einem schwellen die Finger bei Hitze oder unter sonstigen Bedingungen an, sodass die Anprobe bei verschiedenen Temperaturen und Uhrzeiten stattfinden sollte.

Die Breite und die Farbe der Ringe sollte dem individuellen Aussehen der Finger angepasst werden. Während der Ring in der Schatulle wunderbar aussehen kann, muss das am Finger nicht unbedingt der Fall sein. Personen mit langen und schlanken Fingern können breite und massive Ringe tragen. Für Leute mit kurzen Fingern sieht das schon anders aus. Für diese sind eher schmale Modelle geeignet.

Gold- und Rosetöne kommen beim dunklen Hauttyp besonders zur Geltung, während sich für einen hellen Teint eher Materialien wie Weißgold, Silber oder Platin eignen. Diese Tatsachen sollten der Optik wegen unbedingt beachtet werden.

Wie sichtbar soll die Gravur sein?

Trauringe
Trauringe sind schon allein an ihrer runden Form erkennbar und stehen für die Liebe und deren Unendlichkeit. Deshalb entscheiden sich die meisten Paare, Eheringe zu tragen. Sie wollen damit zeigen, dass sie zueinander gehören.

Allerdings bekommen die Ringe durch eine Gravur eine persönlichere und eindeutigere Bedeutung. Wahrscheinlich entscheiden sich deshalb die meisten Paare für eine Gravur der Trauringe.

Die Auswahlmöglichkeiten der unterschiedlichen Arten der Gravur sind fast unbegrenzt. Die Gravur sagt etwas Persönliches aus, was zur Partnerschaft passt.

Doch sollte die Gravur gut sichtbar an der Oberseite der Ringe sein oder eher verdeckt mit einer persönlichen Botschaft an der Innenseite?

Man kann natürlich die Oberseite der Trauringe mit einer sichtbaren Botschaft verzieren. Mit einer geschmackvollen Verzierung kann man den Ring sogar dekorieren und einzigartig erscheinen lassen.

Allerdings entscheiden sich die meisten Brautpaare für eine intime und geheime Verzierung an der Innenseite der Ringe. Die Gravur ist in diesem Fall nur für die Augen des Brautpaares, was diese so besonders macht.

Welche Art der Gravur auswählen?


Gravurarten gibt es mittlerweile sehr viele. Viele Juweliere bieten die Diamantgravur kostenlos beim Kauf der Trauringe an. Das ist wahrscheinlich einer der Gründe, warum diese Gravurart die am häufigsten ausgesuchte ist.

Man hat als Brautpaar die Möglichkeit, Wörter, Phrasen, Sätze oder Symbole gravieren zu lassen. Außerdem hat man unterschiedliche Schriftarten zur Auswahl, je nachdem was graviert werden soll bzw. von dessen Größe abhängig.

Brautpaare, die sich komplizierte Symbole oder eine besonders feine Gravur wünschen, können die Lasergravur in Anspruch nehmen. Diese ist eine sehr flexible Art zu gravieren, die präzises Gravieren ermöglicht.

Die Handgravur ist ebenfalls beliebt bei Brautpaaren, die es gern traditionell haben. Es handelt sich hierbei um eine Jahrhunderte alte Gravurart, die besonderen Glanz bietet. Da alle Gravurarten von professionellen Graveuren durchgeführt werden, hängt die Entscheidung allein vom persönlichen Geschmack des Brautpaares ab.